Lebensschätze heben (Aachen)

Was haben Resilienz, Fotografie und Spiritualität gemeinsam? Es geht darum, die innere Kraft und Stabilität – den Funken Gottes in sich selbst – zu entdecken. Fotografieren als Weg zu sich selbst und zu Gott. Mit der Kamera tauche ich ein, spüre nach und entdecke Details. Im Einzel- und Gruppengespräch betrachten wir das entstandene Tagesbild, entdecken Details und überlegen, was sie erzählen.

Während der Foto-Exerzitien startet der Tag mit einem inhaltlichen Impuls, der einlädt, das Herz zu öffnen und sich intuitiv im Laufe des Tages für ein Foto-Motiv zu entscheiden. Sie benötigen keinerlei Vorkenntnisse. Die Teilnahme ist mit jedem Kameramodell, einschließlich dem Smartphone, möglich. Elemente der Tage sind Impulse, die als Anregung zum Fotografieren dienen, Elemente aus der Biografiearbeit, Einzelgespräch und Austausch in der Gruppe.

Sie benötigen keinerlei Vorkenntnisse. Die Teilnahme ist mit jedem Kameramodell – einschl. Smartphone – möglich.

Termin 2022

Montag/1. August bis Freitag/5. August 2022

Start am 1. Tag um 14:00 Uhr
Ende am letzten Tag um 13:30 Uhr

Anmelden

Anmelden unter
https://www.schervier-orden.de

Elemente

Inhaltliche Impulse, die als Anregung zum Fotografieren dienen, Elemente aus der Biografiearbeit, Persönliche Zeiten der Stille, Einzelgespräch, Gruppenaustausch, Teilnahme am Stundengebet.

Referentin

Angelika Kamlage, Geistliche Begleiterin und Fotografin
(mehr auf www.angelika-kamlage.de)

Kursgebühr

300 Euro zzgl. Übernachtung und Verpflegung

Eine Antwort auf „Lebensschätze heben (Aachen)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.